Zu Hause

Yummy Friday: Türkische Linsensuppe

Soulfood – was für Herz und Seele – gut gegen Kater – an kalten Tagen – an heißen Tagen – schnell gekocht mit Freunden – als Vorspeise oder im großen Topf für die nächste Party – bodenständig & exotisch… Ach ja Mercimek Çorbası, wie das sämige Süppchen eigentlich heißt, ist eine echter Alleskönner!

Wir haben dieses Mal an einem weinseligen Abend die raren Vorräte geplündert und endlich mal wieder gemeinsam den Kochlöffel geschwungen – und haben festgestellt: Suppe geht immer! Deswegen heute für Euch das Feelgood-Linsensuppen-Rezept von Schwiegermutti.

Dafür braucht Ihr:

– 250g rote Linsen
– 1 kleine Zwiebel
– 1 Knoblauchzehe
– 1 Liter Wasser
– 1,5 TL Salz
– 50 ml Öl
– 1 EL Tomatenmark
– 1 EL scharfes Paprikapürree ( alternativ Tomatenmark + Paprikapulver)
– 1 TL Chillipulver
– fein gehackte frische oder getrocknete Minze
– 1 Zitrone

Die Linsen werden für ca. 10 Minuten aufgekocht und anschließend gesalzen. Währenddessen kommen Tomaten- und Paprikamark in eine Pfanne mit heißem Öl und werden so lange verrührt, bis die Masse homogen und schön sämig ist. Nachdem die gehackte Zwiebel und der Knoblauch in der Pfanne kurz mit erhitzt wurden, kommt das Ganze zu den Linsen in den Topf. Die Suppe wird nun püriert, kurz aufgekocht und bei Bedarf mit ein bisschen Wasser angereichert. Anschließend kommen Chili und Minze zum Einsatz. Serviert wird die Suppe dann mit einen Schnitz Zitrone.

&amp

Afiyet olsun!

Advertisements

Yummy Friday: Pumpkin for President

Ich kann mir einfach nicht helfen.  Kaum steht Halloween vor der Tür kaufe ich Kürbis en Masse.

Erster Reflex: Suppe kochen. Doch es gibt noch so viel mehr tolle Rezepte in dieser bauchigen orangenen Welt. Japp, wie diesen Aufstrich. Ist eigentlich auch ganz schnell gemacht. Man braucht 400 Gramm Kürbis,  2 EL Olivenöl, 25 Gramm Pinienkerne, 125 ml Gemüsebrühe, 30 Gramm getrocknete Tomaten,  30 Gramm Parmesankäse, eine Schalotte, eine Zehe Knoblauch,   Salz,  Pfeffer,  Zucker und Rosmarin.

image

Zunächst die Schalotte und den Knoblauch klein hacken und mit Olivenöl anbraten.  Den Kürbis dazu geben, auch kurz anbraten und dann mit der Brühe ablöschen.  So lange köcheln lassen, bis eine festere Masse entsteht.

image

In der Zwischenzeit hab ich dem Kürbis ’ne Fratze verpasst.

image

Dann die restlichen Zutaten, also Tomaten, Parmesan, Pinienkerne, Gewürze und Kräuter ganz fein hacken oder am besten mixen. Wenn der Kürbis abgekühlt ist, die Tomatenmasse unterheben.

Der Aufstrich ist eine geschmackliche Axt, also am besten zu leckerem, frischen Brot genießen….we like!

We hype: Bolia Frankfurt

Skandinavischer Purismus meets verspielte Liebe zum Detail! Die dänischen Einrichtungs-Experten von Bolia haben sich in den letzten Jahren zum absoluten Trendsetter im Interior-Bereich gemausert und erobern nun nach und nach auch die deutschen Großstädte.

Wir haben am Donnerstag bei der Neueröffnung des Frankfurter Stores am Börsentor vorbeigeschaut und wissen jetzt eins: dank Bolia sparen wir in Zukunft Miete, denn hier ziehen wir ein! Wundervolle Sofas, heiße Kupferlampen und tolle Accessoires – die Dänen wissen einfach wie Wohnen geht!

Zugegeben, vor allem die Möbel sind nicht gerade günstig, aber der ein oder andere Schnickschnack ist auf jeden Fall schonmal in unserem Einkaufskorb gelandet. Und das Beste: bis zum 26. Oktober gibt es im Store 20 % auf alles! WE LIKE!!!

Bolia Frankfurt, Börsenstrasse 13-15, FFM-City, bolia.com

IMG_5308.JPG

IMG_5309.JPG

IMG_5306.JPG

When time flies…

image

image

image

image

image

25 Jahre. Woooosh! Die gingen fast so schnell vorbei, wie dieser Geburtstag, den ich zum ersten Mal in unserer Wohnung gefeiert habe. Für die Deko habe ich diese prächtige Prothea auf dem Markt gekauft. Man nennt sie anscheinend auch Blumenkönigin und sie hält sich sehr lange (wie passend zum Geburtstag, oder?). Die Campbell’s Dosen wurden schnell mal als Vasen zweckentfremdet und der Kürbis als Präsentierteller für meine neuen Lieblingsohrringe umfunktioniert, die mein Freund mir von &other Stories aus Berlin mitgebracht hat. Ich würde sie am liebsten auch nachts tragen!

Hier noch ein Schnappschuss von ein Paar meiner wundervollen Geburtstagsgeschenke… in Anbetracht derer es gar nicht schlimm ist, dass die Zeit so schnell vergeht! ❤

image

Furioser Flohmarktfund: Handtasche und Sektsegen

Wir sind riesige Flohmarktfans. Vor Kurzem fand ich diese schöne Ledertasche für… ähem… einen Euro. Oberteil und Kette habe ich auf drei Euro runtergehandelt. Buja!

Erst gestern erbeutet: diese wunderbaren Sektgläser (6 Stück für 5 Euro). Ein wahrer Segen, im Hinblick auf meine sekttrinkende Verwandtschaft, die morgen eintrudelt.

 

image

image

Wenn es die Zeit erlaubt, stöbern Nadine und ich am liebsten mittwochs auf dem Mühlheimer Flohmarkt.
Da verkaufen nämlich noch viele Omis aus ihrem privaten Fundus günstige Schätzchen. Ich finde Flohmärkte auf Reisen besonders toll: irgendwie bekommt man dort einen speziellen Einblick in Land und Leute und findet nebenbei ganz individuelle Souvenirs.

Was war euer letzter furioser Flohmarktfund?

Home is where the insects live

Während Nadine sich mental auf ihren Urlaub vorbereitet und schon mal die Koffer packt, habe ich mich in meiner eigenen Wohnung auf Insektensafari begeben.

Neben ein paar realen Spinnen stieß ich dabei auf liebreizende Libellen und Schmetterlinge, auch eine bewegungsunfähige Kakerlake hat sich in die Bude geschmuggelt. Von mir aus können die Viecher ruhig noch hier drinnen überwintern. Was meint ihr?

image

image

image

image
image

Fotos aus meinem Insekten-Nest.

Collage mit Fotos von Pinterest.