Friday

Yummy Friday: Muscheltopf

In allen Monaten mit „R“ist Miesmuschel-Zeit, also auch im Oktober!  Die Meeresfrüchte mögen es, im Kochtopf zu schwimmen. Deswegen bereitet man sie am besten
mit viel Sauce zu. Diese Variante ist mit Weißwein und Tomaten. Dazu eine ordentliche Portion Knoblauch und Chili. Mit Spaghetti wird’s ein tolles Abendessen!

image

Das braucht ihr:
Miesmuscheln
1 Dose Tomaten
1/2 Liter Weißwein
Suppengrün
2 Zehen Knoblauch
Chili, Salz, Pfeffer
500g
Spaghetti

image

Und so wird’s gemacht:
Zunächst das Suppengrün klein schneiden und in einem großen Topf anbraten. Knoblauch dazu. Wenn alles etwas braun ist, mit Weißwein ablöschen und den Alkohol verkochen lassen.  Dann die Tomaten dazu geben und den Sud mit Chili, Salz und Pfeffer würzen. Die Muscheln in einem Sieb abspülen und Wasser mit viel Salz für die Nudeln aufstellen.  Anschließend diese Miesmuscheln in den Topf geben und den Deckel schließen.  Parallel die Pasta kochen.  Die Muscheln sind dann fertig,  wenn sie aufgegangen sind. Spaghetti abseihen und zu den Muscheln geben. Alles zusammen auf einem tiefen Teller servieren. 

image

Advertisements

Yummy Friday: Der gewisse Crunch

Hmm…noch Bio-Lachs im Gefrierfach, Spinat ist noch da…ah und so ’ne angebrochene Packung Mandeln! Das Ergebnis: Spaghetti mit Bio-Lachs, Blattspinat, Parmesan und gerösteten Mandelstiften. Manchmal ist die Küche da dem Kleiderschrank gar nicht so unähnlich: zufällige Zusammenstellungen können echte Überraschungen sein. So hat es dieses simple Pasta-Gericht in unseren Yummy Friday geschafft.

image

image

Das braucht ihr:
Eine Zwiebel
Eine Knoblauchzehe
500g frischer Blattspinat
300g Lachs
200ml Weißwein
200ml Sahne
500g Spaghetti
Parmesan
Mandelstifte

image image

So geht’s:
Zwiebel und Knoblauch fein schneiden und mit etwas Öl in einer großen Pfanne anbraten. Strunk vom Blattspinat entfernen, auch in die Pfanne geben. Vorsicht: der Spinat schrumpft enorm, deshalb keine Sorgen über eine viel zu volle Pfanne. Mit etwas Weißwein ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Den aufgetauten und ebenfalls gewürzten Lachs auf das Spinatbett legen und langsam garen lassen. Nebenbei könnt ihr schonmal das Nudelwasser aufsetzen und die Mandeln in einer kleinen Pfanne rösten. Dazu braucht man kein Öl. Wenn der Lachs von beiden Seiten gegart wurde, Sahne dazugeben und die Sauce vermengen. Den Fisch dabei vorsichtig mit dem Kochlöffel zerteilen. Nudeln kochen und abgießen. Beim Anrichten Parmesan über die Nudeln mit Sauce hobeln. Zum Schluss eine Handvoll Mandeln darüber streuen. Die geben später einen leckeren Crunch….We LIKE!

2015/01/img_0882.jpg